Internationales Wirtschaftsrecht

 

Voraussetzungen: (Fach-)Abitur oder die Mittlere Reife in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Prüfung:                EURA®

Dauer:                   6 Monate

 

Verwendung:

Für Personen, die in einem international tätigen Unternehmen beschäftigt sind oder tätig werden wollen, ist es von Nöten, sich bezüglich der internationalen Rechte und Abläufe kundig zu machen. Insbesondere zum Thema Vertragsrecht, Lieferbedingungen, Gerichtsstand. Fundierte Kenntnisse sollte jedoch auch zum deutschen und europäischen Recht gesammelt werden, um ein kompetenter und sachkundiger Verhandlungs- und Gesprächspartner zu sein. 

 

Lehrthemen:

  • Rechtsquellen des internationalen Wirtschaftsrechts
  • Internationale Wirtschaftsordnung
  • Europäische Wirtschaftsordnung
  • Elementare Rechte und Pflichten der Staaten
  • „Good Governance“, staatliche Binnenstrukturen und weltwirtschaftliche Integration
  • Internationales Umweltrecht und internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Streitbeilegung und internationales Verfahrensrecht
  • Das WTO-System
  • Internationales Management von Rohstoffen
  • Wirtschaftliche Zusammenschlüsse zur Liberalisierung des Waren und Dienstleistungsverkehrs
  • Internationales Kauf- und sonstiges Vertragsrecht
  • Einzelne Dienstleistungsbereiche
  • Internationaler Schutz des geistigen Eigentums
  • Internationales Gesellschaftsrecht und Rechnungslegung
  • Internationales Wettbewerbsrecht
  • Internationales Insolvenzrecht
  • Internationales Steuerrecht
  • Enteignungen im Völkerrecht
  • Auslandsinvestitionen: Bedeutung und nationale Regelungen
  • Investitionsverträge zwischen Staaten und ausländischen Unternehmen
  • Schutzmechanismen im Investitionsrecht
  • Internationales Währungsrecht
  • Europäische Währungsordnung und andere regionale Währungsunionen
  • Internationale Finanzleistungen und Überwachung der Währungspolitik

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Europa-Akademie - EURA®