Förderungen, Stipendium

 

1.) Bundeswehr-Soldaten

     Soldaten haben die Möglichkeit sich die Ausbildung durch den Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr fördern zu lassen, wenn sie

     die nötigen Voraussetzungen mitbringen. Hierzu erkundigt sich der Interessent mindestens 4 Monate vor dem Ausscheiden aus dem Dienst.

 

2.) Bewerbung für ein Stipendium

     Die EURA® vergibt jährlich eine feste Anzahl von Stipendien. Hierzu kann sich der Interessent bewerben. Nähere Informationen auf    

     Anfrage, da nicht bei allen Kursen möglich.

 

3.) Arbeitsagentur

     Unter gewissen Voraussetzungen, wird eine Ausbildung bzw. Fortbildung von der Agentur für Arbeit gefördert. Sprechen Sie vor Beginn

     Ihrer Anmeldung mit Ihrer/Ihrem Berater/in.

 

4.) Bildungsprämie

     Der Prämiengutschein unterstützt Bürgerinnen und Bürger bei der Finanzierung ihrer berufsorientierten Weiterbildung, egal ob es sich um

     preiswerte Kurzzeitkurse oder kostspielige Langzeitseminare handelt. Er wird als Zuschuss gewährt. Vom Prämiengutschein profitieren alle

     Selbständigen und Angestellten, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes

     Einkommen max. 20.000 € beträgt.

     Bei gemeinsam Veranlagten liegt die Grenze bei 40.000 €. Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden

     Kinderfreibeträge berücksichtigt.

     Bei der EURA® lösen Sie Ihren Prämiengutschein für Ihre Weiterbildungsmaßnahme ein und sparen so bis zu 50% der Kosten.

 

     Weitere Informationen erhalten Sie unter:

     Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur                

     Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz            

 

 

Abzugsfähige Werbekosten

 

Aufwendungen für die erste Berufsausbildung oder für ein Erststudium, das zugleich eine Erstausbildung vermittelt, sind nach aktueller Gesetzeslage als Sonderausgaben bis zu einem Betrag von 4.000,00 € abzugsfähig. Ist einer Berufsausbildung oder einem Studium eine abgeschlossene erstmalige Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Erststudium vorausgegangen, liegen dagegen unbeschränkt abzugsfähige Werbungskosten oder Betriebsausgaben vor, wenn die Aufwendungen (Studiengebühren, Fahrtkosten, usw.) im Zusammenhang mit späteren Einnahmen stehen. Des Weiteren liegen Werbungskosten vor, wenn die Berufsausbildung oder das Erststudium im Rahmen eines Dienstverhältnisses (Ausbildungsdienstverhältnis) stattfindet. Weitere Informationen kann Ihnen ein Steuerberater oder das für Sie zuständige Finanzamt geben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Europa-Akademie - EURA®